Deutscher Tierschutzbund

Wildtiere

Im Mainzer Tierheim befindet sich eine offizielle Taubenfutterstelle der Stadt Mainz. Besonders im Winter finden sich hier mehr 100 Tauben ein, die einmal am Tag mit Taubenfutter gefüttert werden.Durch Eiereinsammeln führen wir Geburtenkontrolle durch. Auch hierfür suchen wir Tierfreunde, die eine Patenschaft übernehmen wollen.

Auch Wildtiere wie zum Beispiel Tauben, Enten, Krähen, Igel oder Eichhörnchen werden bei uns abgegeben.

Die Tiere werden krank oder verletzt aufgefunden und bei uns -soweit möglich- gesund gepflegt. Besonders in den Sommermonaten werden viele Jungvögel gebracht. Die wenigsten sind wirklich von ihren Eltern verlassen worden. Diese Vögel werden dann je nach Art im Tierheim selbst, von den Mitarbeitern oder in Pflegestellen oder in der Vogelauffangstation im Wildpark Mainz-Gonsenheim aufgezogen, was eine sehr zeitintensive Aufgabe ist.

Unsere Bitte:

Wildtiere dürfen nur aus der Natur entnommen werden, wenn sie verletzt oder tatsächlich hilflos sind. Das setzt gerade bei Jungvögeln voraus, dass man die Elterntiere nicht durch dauerndes Nachschauen im Nest daran hindert, ihren Nachwuchs zu füttern. Erst bei wirklich störungsfreier Umgebung werden sie ihre Jungen entsprechend betreuen können. Nur wenn Sie absolut sicher sind, dass der Jungvogel unversorgt ist, darf er aufgenommen werden.

Im Spätsommer, Herbst oder Winter kann man leider manchmal hilfsbedürftigen Igeln begegnen. Aber welche Igel brauchen überhaupt Hilfe? Igel, die bei drohendem Wintereinbruch leichter als 300g oder krank sind, können nicht im Freien gelassen werden. Sie müssen in menschlicher Obhut überwintert werden. Handelt es sich um einen kranken Igel, kontaktieren Sie sofort einen Tierarzt oder eine Igelpflegestation. Er braucht medizinische Hilfe. Kranke Stacheltiere trifft man oft tagsüber an. Das ist bei einem Tier, das eigentlich nachts auf der Futtersuche ist, ein Alarmzeichen. Das gilt genauso für Igelsäuglinge mit geschlossenen Augen und Ohren, die außerhalb des Nestes umherkrabbeln.

Die Fotos zeigen beispielhaft einige unserer Gäste, die wir zwischenzeitlich schon wieder als "geheilt" entlassen oder ggf. vermitteln konnten:

 
 

Kontakt

Tierschutzverein Mainz
und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz

Zwerchallee 13-15 / 55120 Mainz
Tel.: 06131- 68 70 66
Fax: 06131- 62 59 79
E-Mail: info(at)thmainz.de

Vermittlungszeiten:
Montag, Mittwoch, Samstag 14:30 Uhr - 17:00 Uhr

Büro- und Telefonzeiten
:
Montag - Freitag 10 Uhr - 12 Uhr und 15 Uhr - 17 Uhr

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN