Aktuelles  

Deutsche Gesellschaft für Mauersegler e. V.:

HITZE TREIBT MAUERSEGLER AUS DEN NESTERN!

             

Die gnadenlose Hitze verwandelt die Niststätten der Mauersegler unter den Dächern in tödliche Backöfen. Um dem Hitzetod zu entgehen, stürzen sich aktuell zahllose Nestlinge in allen Altersstufen in die Tiefe. Für viele endet der verzweifelte Sprung mit dem Tode. Doch oft federn Büsche oder Gras den Sturz ab, und die überlebenden Nestlinge erwartet ein ungewisses Schicksal: Das grausame Ende durch Katze oder Rabenvogel, oder die helfende Hand eines Menschen.

Abgestürzte Nestlinge sind derzeit meist gutgenährt, so dass Fütterung erst sekundär relevant ist. Die Tiere sind meist total überhitzt, brauchen tropfenweise kaltes Wasser, das man mit sauberen Fingern oder Pipette an den Schnabelrand streicht (nie IN den Schnabel geben!). Aufpassen dass der Segler sich nicht verschluckt!
Absturzopfer sind in der Regel schwer traumatisiert, sind im Schock, haben unter Umständen innere Blutungen oder gebrochene Beine. Bei sichtbaren Verletzungen ist ein auf Vögel spezialisierter Tierarzt zu Rate zu ziehen (sofern man einen findet...)!
Bitte zunächst keine Fütterungsversuche - wer will unmittelbar nach einem schweren Unfall etwas essen!? Wenn Sie das versuchen, kann der Vogel perakut ersticken.

Bringen Sie den Findling in einem Karton mit glatten Wänden ruhig und sicher unter, legen Sie ihn in ein weiches Frotteehandtuch, damit er sich ausruhen und von dem Schock erholen kann. Informieren Sie sich vor allen weiteren Schritten gründlich!

Bitte beachten Sie unbedingt:

- Nestlinge nicht wieder in (erreichbare) Nistplätze zurücksetzen, denn sie würden wieder rausspringen; außerdem kann man ein verletztes geschocktes Tier nicht einfach wieder ins Nest setzen;

- versuchen Sie unter 069-35351504 Kontakt mit der Mauerseglerklinik aufzunehmen, um evtl eine Pflegestelle in Ihrer Nähe genannt zu bekommen, - allerdings haben wir derzeit Aufnahmestop und das Telefon aufgrund totaler Arbeitsüberlastung zeitweilig abgeschaltet, so dass nicht gewährleistet ist, dass Sie uns erreichen können;

- suchen Sie die Facebook-Gruppe "Wildvogelhilfe" auf, posten Sie Ihren Pflegling und fragen Sie um Hilfe;

- informieren Sie sich detailliert auf unserer Homepage www.mauersegler.com über den richtigen Umgang mit dem Mauersegler-Findling.

Mauersegler niemals draußen sitzen lassen, - am Boden aufgefunden sind sie immer Notfälle!

Und - zum 1013ten Mal: Niemals in die Luft werfen!

 

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Mauersegler e. V.

             
r