Deutscher Tierschutzbund

Stadttauben droht wegen der Corona-Krise der Hungertod

24.03.2020
++++ Aus aktuellem Anlass ++++

Die Innenstädte sind im Moment menschenleer, doch die Tauben sind noch da und wir befürchten, dass die meisten nun elendig verhungern. Auch wenn menschliche Essensreste nicht gesund und artgerecht sind, sind sie doch oft die Hauptnahrungsquelle für Stadttauben, da die meisten Städte kein tiergerechtes Taubenmanagement mit kontrollierter Fütterung betreiben. Durch die Corona-Krise sind die Tiere nun vollends auf sich allein gestellt und finden kaum noch Nahrung. Tauben sind sehr standorttreu, sie werden die Innenstädte nicht verlassen. Wir dürfen sie nicht im Stich lassen!

Wir fordern die Städte in der aktuellen Situation dazu auf, ausreichend kontrollierte Fütterungsstellen einzurichten, wo den Tauben artgerechtes Futter, wie Mais, Weizenkörner oder Sämereien zur Verfügung gestellt wird! Für die Versorgung der Tiere könnte die Stadt Einzelpersonen beauftragen – Mitarbeiter des Ordnungsamtes, Tierschützer oder andere freiwillige Helfer.

weiterlesen beim Deutschen Tierschutzbund


Kontakt

Tierschutzverein Mainz
und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz

Zwerchallee 13-15 / 55120 Mainz
Tel.: 06131- 68 70 66
Fax: 06131- 62 59 79
E-Mail: info(at)thmainz.de

Vermittlungszeiten:
Zur Zeit ausgesetzt wegen des Coronavirus!
Das Tierheim bleibt vorerst für Besucher geschlossen!
Vermittlung mit Terminvereinbarung möglich!


Büro- und Telefonzeiten
:
Montag - Freitag 10 Uhr - 12 Uhr und 15 Uhr - 17 Uhr

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN