Deutscher Tierschutzbund

Bericht vom Tag der offenen Tür

 

 

Überall auf der Welt toben die Unwetter! Überall? Nein, bei unserem Tag der offenen Tür im Tierheim Mainz wurden nur heilbringende menschliche Wirbelstürme 

- wie unser Hurrikan Gisela Kiefer - gesichtet, die über den Hof wirbelte und überall zur Stelle war, wo es Organisation, Lösungen, Antworten und Hilfe brauchte.

Die Tornados - unsere Hausmeister Markus Manschel und Charly Grubusch stürmten überall hin, wo technische und handwerkliche Hilfe gebraucht wurde.

Und die vielen, vielen Wirbelstürme an den Ständen haben wieder alle Besucher bestens versorgt!

Auch unsere angestellten Orkane waren allerseits zur Stelle, um von einem zum anderen Besucher zu fegen und alle Fragen zu unseren Schützlingen routiniert zu beantworten.

Wir danken allen „stürmischen Helfern" für ihren Einsatz. 

Jetzt aber zum echten Wetter und das war einfach nur ausgezeichnet! Bei strahlend blauem Himmel und sehr angenehmen 21 Grad konnten wir uns über einen riesigen Besucherandrang freuen. Schon um 11 Uhr hörten wir das erste mal, dass es gar nicht so leicht ist, noch einen Parkplatz zu ergattern. Der Parkplatz der Entsorgungsbetriebe wurde uns wieder kostenfrei zur Verfügung gestellt  - vielen Dank für die regelmäßige unkomplizierte Unterstützung durch unsere Nachbarn!

Dass die Besucher in Strömen kamen,  war aber auch kein Wunder - hatten wir doch auch dieses mal wieder eine herrvoragende, vegetarische Speisenauswahl, die sich nicht nur sehen lassen konnte, sondern viel wichtiger - die richtig gut geschmeckt hat! Der Klassiker Veggie Burger konnte in diesem Jahr mit richtigen Hamburgerbrötchen der Bäckerei Kai Olemutz, die uns sogar einen sehr guten Preis dafür gemacht hatte, aufgewertet werden - vielen Dank dafür.

Die Pilzpfanne wurde mit Sour Creme und Zwiebelbrot zu einer schmackhaften Komposition zusammengestellt,  der Dauerbrenner Pommes durfte natürlich nicht fehlen, Salatteller wurden sehr gerne mit leckeren vegetarischen Bratlingen kombiniert, unsere vegetarischen Döner sind riesig angekommen, die Kürbissuppe war schneller leer, als man gucken konnte und das Chala Masala - einfach himmlisch! 

Sie sehen: Die vegetarische Küche kann so einiges - versuchen Sie es mal bei unserem nächsten Tag der offenen Tür - unser Kochteam freut sich schon und wir freuen uns, ein so kreatives Kochteam zu haben - VIELEN DANK der ganzen Kochtruppe - ob am Herd oder drumherum.

Auch unserer Kuchentheke konnte wieder in vollem Glanz erstrahlen, dank der kostenlosen Reparatur durch die Firma Glas Wiegand - Vielen Dank dafür. Es konnten so wieder etliche Stücke Kuchen und Torte in die hungrigen Bäuche wandern.

Aber nicht nur für das leibliche Wohl wurde bei uns gesorgt. An vielen Informationsständen von uns und anderen Tierschutzvereinen konnte man sich informieren, wie man den Tieren helfen kann, denn die Tiere haben leider keine Stimme  - aber sie haben uns alle!

Wir bedanken uns bei allen Tierschutz-Kollegen für Ihren Einsatz an den sehr Informativen Stände von:

Ärzte gegen Tierversuche
Mainzer Katzenhilfe
Stadttauben Mainz
Tiertheke Wetzlar
und naturlich den SoKas

und unserem eigenen Infostand.

Ihr alle seid die Stimme von denen, die sich nicht selbst äußern können - und wir sind froh und stolz, Euch mit im Boot zu haben.

Abgerundet wurde unser Angebot von Second Hand for Dogs mit einem breiten Angebot an gebrauchten Hundezubehör und endlich mal wieder von unserer Hundeleckerliebäckerin Frau Kreiselmeyer. Bei Anubis konnte man sich über einen würdevollen Abschied seines Tieres informieren.

Vielen Dank an alle Euch alle, die Ihr geholfen habt!

Die Tiere brauchen Eure Hilfe - und freuen sich auf auf Euch  - beim Weihnachtsbasar am 25.11.2017!

Euer Tierheimteam